Regelfragen > Neue Ideen

Konflikte zwischen den eigenen Chars

(1/2) > >>

CaerSidis:
Ich bin ja gerad erst so am lesen und leider noch nicht weit, eher die Rezis ganz durch usw.

Aber was mir spontan in den Sinn kam war die Frage ob es zwangsl?ufig so sein mu? das alle Sph?renkinder an einem Strang ziehen und sich "m?gen".

Oder kann es nicht sogar so sein, da? manche eventuell ihren "Mentor" f?r nen Spinner halten und sich sagen "ey Mist pasiert doch st?ndig, und ist nix neues, was soll der Quatsch mit den Sembaren".

Oder eben das sie auch eigene Ziele verfolgen in ihren Welten und die Aufgabe als Sph?renkind mal etwas hinten an stellen.

Zudem kann ich mir vorstellen, da? in der Komunikation Fehler passieren. Dinge werden nicht verstanden (weil man die Welt des anderen nicht kennt) oder man erw?hnt Dinge gar nicht (weil sie doch logisch sind) usw.

Ich denke dadurch k?nnte man interessante Szenen bekommen, wenn der eine Char straight seinen "Job" macht und der andere eben andere Vostellungen hat vom Leben.

Also sozusagen Konflikte die man sonst manchmal in einer "Abenteuregruppe" hat, nun innerhalb zweier Chars eines Spielers findet.

Deshalb die Frage sind diese Dinge m?glich/vorgesehen, oder ist es eher so das die Regeln und das wie die Sph?renkinder "gemacht" sind, da? solche Probleme unterbunden werden?

Wenn ja wie werden sie unterbunden und k?nnte man das auch weg lassen falls man solche Konflikte gut findet?

Alex:
Hallo CaerSidis,
Konflikte zwischen Sph?renkinder und Missverst?ndnisse sind durchaus Teil des Spiels. Es ist in keinster Weise nur so, dass die Charakter die glatten, perfekten Helden sind, die nur zu Hause sitzen und auf einen neuen Angriff der Sembaren warten. Einen Regel zum Unterbinden solcher Unstimmigkeiten gibt es nicht.
Bei uns gibt es ab und an auch Konflikte zwischen den Sph?renkindern, vor allem bei der Erledigung von Auftr?gen, wenn man nicht sicher ist, ob der Feind nun Sembare ist oder nicht. Manche wollen dann keine Unschuldigen gef?hrden, anderen ist das egal ...

CaerSidis:
Ich habe mich jetzt mal ins entsprechende Kapitel vertieft, wo ja schon angedacht ist, das sich die Sph?renkinder ihrer Rolle bewu?t sind, aber gut das ist eventuell auch nur der Idealfall.

Ich finds halt mal Interessant das man wen man schon verschiedenen Chars spielt, es auch gut machbar ist das gerade diese beiden sich net gr?n sind, wobei ich mir da noch Gedanken mache, wie man das ins Spiel einbringt, was mich dabei auch zur n?chsten Frage f?hrt.

Wie handhabt ihr das wenn sich zwei Geschwister in diesen Zwischenr?umen treffen, irgendwie w?re das ja ein Monolog eines Spielers, wenn seine beiden Chars daran beteiligt sind.

Klarwenn alles glatt l?uft, dann ist es wohl eher ein "Schau mal nach diesem und jenen, da ist was los". Aber wenn man dann doch eher Konflikte auch da drin haben will, werden es sicher richtige Dialoge.... aber wie gesagt wie handhabt man die am besten?

Oder treffen sich bei Euch dann mehrere Sph?renkinder unterschiedlicher Spieler an so Orten?

CaerSidis:
Da f?llt mir noch ein, wenn die Sph?renkinder so stark mit den Sph?ren verbunden sind, dann m??ten diese doch sehr empfindlich auf "Chaotisches" Verhalten regieren von "ihren Kindern". So wie es ja auch beschrieben ist wenn Sph?renkinder versuchen Technologien etc. auszutauschen.

Eventuell k?nnte man sich da ?berlegen in wie weit das den Sembaren Machtpunkte zuschustert, schlie?lich ist das auch eine Form des Chaos und sicher eine weit unmittelbarere als alles was Sembaren so anstellen... oder nicht?

Grade wenn man Unschuldige t?tet oder sich nicht einig ist usw. so k?nnte das die Aufgabe wiederum weiter erschweren weil man die Sembaren damit st?rkt...

Alex:

--- Zitat von: CaerSidis am November 26, 2008, 11:48:00 Vormittag ---Wie handhabt ihr das wenn sich zwei Geschwister in diesen Zwischenr?umen treffen, irgendwie w?re das ja ein Monolog eines Spielers, wenn seine beiden Chars daran beteiligt sind.
Klarwenn alles glatt l?uft, dann ist es wohl eher ein "Schau mal nach diesem und jenen, da ist was los". Aber wenn man dann doch eher Konflikte auch da drin haben will, werden es sicher richtige Dialoge.... aber wie gesagt wie handhabt man die am besten?
Oder treffen sich bei Euch dann mehrere Sph?renkinder unterschiedlicher Spieler an so Orten?

--- Ende Zitat ---
Wir handhaben das so, dass der aktive Charakter (also jener, der sein Geschwisterteil ruft) vom Spieler gef?hrt wird und der gerufene Charakter auf der anderen Welt vom Spielleiter. Somit kann ein guter Dialog entstehen.


--- Zitat von: CaerSidis am November 26, 2008, 11:54:51 Vormittag ---Da f?llt mir noch ein, wenn die Sph?renkinder so stark mit den Sph?ren verbunden sind, dann m??ten diese doch sehr empfindlich auf "Chaotisches" Verhalten regieren von "ihren Kindern". So wie es ja auch beschrieben ist wenn Sph?renkinder versuchen Technologien etc. auszutauschen.
Eventuell k?nnte man sich da ?berlegen in wie weit das den Sembaren Machtpunkte zuschustert, schlie?lich ist das auch eine Form des Chaos und sicher eine weit unmittelbarere als alles was Sembaren so anstellen... oder nicht?

--- Ende Zitat ---
Wenn die Charaktere nichts unternehmen oder nichts machen, was zur L?sung beitr?gt, steigert der Sembare mit jedem Tag seine Kraft, weil das von ihm erzeugte Chaos ungebremst agieren kann. Regeltechnisch erh?lt der Sembare Punkte, die seine Kr?fte wieder ?aufladen? und mit denen das Chaos weiter steigern kann.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln